Polar Loop


Polar Loop Tracker

Der Polar Loop gehört inzwischen zu einem schon alteingesessenen Modell auf dem turbulenten Markt der Aktivitätsarmbänder. Trotzdem behauptet er sich immer noch als attraktives Einstiegsmodell und bietet darüber hinaus interessante Erweiterungsmöglichkeiten. Unbekannt ist der Anbieter keineswegs und vertreibt GPS-Sportuhren und Geräte für die Überwachung der Herzfrequenz. Aus diesem Grunde unterstützt der Fitness Tracker die Anbindung hauseigener Produkten für fortgeschrittene Sportler.

 

 

info

Polar Loop im Test

POLAR Activity Tracker Loop
87 Bewertungen
POLAR Activity Tracker Loop
  • Aktivitätsmessung 24/7, tägliches Aktivitätsziel
  • Koppelbar mit dem Herzfrequenz-Sensor H7
  • Vibrationsalarm & Smartphone Benachrichtigungen (Smart Notifications)
  • Analyse via Flow App & Webservice
  • Produktset: Polar Loop 2 Activity Tracker, USB-Kabel, Quick-Start-Anleitung, Tool-Kit, Verwendung_durch_Empfehlung: Activity tracking, Kompatibilitätsoptionen: Polar Flow web service compatibility with Mac OS X 10.6 or later and PC Windows XP, 7, 8

Design und Handhabung

Auch wenn das Sportarmband auf den ersten Blick wenig Überraschendes anbietet, kann die Fertigung durchaus als sehr robust bezeichnet werden. Als Hauptmaterial kommt das weit verbreitete, gummiartige Silikon zum Einsatz und wird von einigen Kunststoffelementen ergänzt. Ein einziger Knopf hilft dem Anwender bei der Navigation, während ein Display mit roten LEDs in einer sehr eigenen Optik Informationen präsentiert. Neben der sportlichen und gleichermaßen stylischen Darbietung sammelt die Anzeige auch mit einer sehr guten Lesbarkeit im Tracker Test Punkte. Ein Metallbügel umschließt zudem das zentrale Stück und fügt dem Tracker zudem subjektiv eine hochwertigere Note hinzu.

Bei der Wahl der richtigen Größe fördert Polar – vorsichtig ausgedrückt – Eigeninitiative und legt dem Zubehör einen Schneider mit Anleitung bei, um das Armband auf die gewünschte Länge zu kürzen. Mehrere Varianten bezüglich des Handgelenkumfangs sind aus diesem Grund schlicht nicht erhältlich. Das komplette Design ist wasserfest und macht den Fitness-Tracker damit auch zu einem beliebten Kompagnon in feuchten Gefilden. Äußerst tiefe Tauchgänge unter Wasser sollten jedoch vermieden werden.

Auch wenn der Anschein trügen mag, so ist trotz des soliden Metallverschlusses das Armband ein regelrechter Handgelenksschmeichler. Es sitzt eng, aber wirkt gleichzeitig nicht zu fest und lässt dadurch schnell seine permanente Anwesenheit vergessen. Durchschnittlich fällt die Akkulaufzeit mit knapp vier Tagen nicht unbedingt rekordverdächtig aus. Dieser Wert liegt vermutlich aber für viele Anwender noch im grünen Bereich. Dennoch ist die Diskrepanz zu den sechs versprochenen Tagen in den offiziellen Angaben unerfreulich.

Zu allem Überdruss erfolgt die Ladung der Energiezellen über eine interne USB-Lösung. Vielfach in Haushalten anzutreffende USB-Kabel funktionieren nicht mit dem Fitness-Tracker. Positiv ist dagegen die extrem schnelle Ladezeit zu werten: In deutlich weniger als zwei Stunden füllen sich die Reserven wieder vollständig auf.

Gelungene Sport-App präsentiert Auswertungen wie aus dem Guss

Mangels ausreichender Motivation schwindet mittelfristig auch die körperliche Fitness. Und ohne zugeschnittene App kommt kein modernes Wearable mehr aus. Polar Flow heißt in diesem Fall die Lösung und archiviert via Bluetooth LE kabellos alle gesammelten Daten des Gerätes. Alle 15 Minuten wird die Synchronisation im manuellen Betrieb durchgeführt, ansonsten fordert die App nur einmal pro Stunde die letzten Datenbestände an. So bleibt der Account stets auf dem neusten Stand. Der Vorratsspeicher beläuft sich auf 4 MB, der genug Daten für eine komplette Woche an gewöhnlichen Aktivitäten aufnehmen kann.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war nur ein iOS-Ableger der Software verfügbar, inzwischen hat der Hersteller den Support auch auf Android-Systeme ausgeweitet. Software-Updates via PC laufen ab Windows 7 oder ab Mac OS X 10.6. Linux-Nutzer werden leider ausgeschlossen.

Kurze Worte zur Aufmachung: Hier lassen sich tägliche und wöchentliche Leistungen abrufen. Die grafische Oberfläche ist gelungen und hebt die wichtigsten Informationen aller Einträge hervor. Zugriff auf den geplanten Tagesablauf und den nützlichen Service, der einem Hinweise für das Training gleich mitliefert, sind hier möglich. Anhand eines Kalenders haben Anwender sofort einen guten Überblick auf die täglichen Aktivitäten und Resultate der letzten Tage, Wochen oder Monate. Wer möchte, darf auch jederzeit mit Freunden innerhalb der Polar-Community in Kontakt treten und sich gegenseitig zu seinen Erfolgen beglückwünschen oder die letzten Wertungen einsehen. Eine Kommentarfunktion belebt dabei die Interaktion und hält Nutzer bei Laune.

Sehr gute Automatikfunktionen fördern die Motivation

Moderne Sportarmbänder liefern Überwachung der Herzrate gleich mit. Erfreulich zu erwähnen, dass Polar diese Funktion zumindest mit Anbindung der eigenen Herzfrequenzmesser anbietet. Zwar geht eine Anschaffung mit einem Verlust an Komfort und dem fälligen Geldbetrag einher, aber immerhin ist dies eine sinnvolle Erweiterungsoption zum überschaubaren Preis. In der noch recht günstigen Preisregion von derzeit 60 Euro sollte der Erwerb des Trackers das nötige Kleingeld für das Upgrade übrig lassen.

Ebenfalls ein starker Pluspunkt: Das interne Accelerometer versucht Bewegung nach Profilen einzuordnen. Kleine Spaziergänge, intensives Laufen und weitere Aktivitäten wie Schwimmen erkennt der Tracker dabei automatisch mit hoher Zuverlässigkeit. Während des Tagesverlaufes hält das Gerät seinen Besitzer mit Empfehlungen in Bewegung. Für Ruhepausen gibt es auch wissenswerte Details wie etwa die verbrachte Zeit im Sitzen. Einen direkten Inaktivitätsalarm besitzt es zwar nicht, kann aber eine Nachricht an das gekoppelte Smartphone absondern und damit zu träge Besitzer letzten Endes doch noch aufscheuchen.

Dank der Schützenhilfe des kleinen Wearables verharren Beine also nicht zu lange im Stillstand, was im Endeffekt ebenso der körperlichen Gesundheit zugute kommt. Im Gespann mit dem separat erhältlichen H7-Herzfrequenz-Messgerät (69,99 €) kann nicht nur während des Trainings, sondern der Ruhepuls im Laufe des kompletten Tages kontrolliert werden. Natürlich wertet dann die App entsprechend den Kalorienverbrauch genauer aus. Auch zur nächtlichen Schlafenszeit sammelt der wachsame Fitness Tracker unentwegt Daten. Am nächsten Morgen präsentiert er eine kurze Übersicht über die Qualität der zurückliegenden Nachtruhe. Intensive Schlafphasen und unruhiger Schlaf werden in der App getrennt aufgelistet. Eine spezifische Trennung zwischen REM-Schlaf und normalem Schlaf erfolgt allerdings keine.

Weitere Bilder (Klicken zum Vergrößern):

 

 

 

 

 

Vorteile und Nachteile vom Polar Loop

Vorteile:

  • Display
  • Akkuanzeige
  • Geringes Gewicht (38 Gramm)
  • Inaktivitätsalarm
  • Accelerometer
  • Schlafzyklusmessung
  • Wasserfest
  • Anzeige der Aktivitätsdauer
  • Drahtlose Synchronisierung

Nachteile:

  • Kein Altimeter (Höhenmesser)
  • Kein GPS
  • Kein Höhensensor
  • Pulsmessung nur mit Zubehör
  • Kein Tochscreen

Fazit vom Polar Loop

Als komfortabler Alltags-Tracker zur Analyse und Steigerung der eigenen Fitness erhält der günstige Polar Loop eine klare Empfehlung. Ambitioniertere Nutzer halten sich mit der Upgrade-Möglichkeit weitere Funktionen frei. Wer mehr möchte, bezahlt eben mehr und profitiert von den daraus resultierenden Vorteilen. Der Kaufpreis von 60 Euro ist aktuell mehr als fair und obwohl Polar schon längst mit Nachfolgern um die Gunst der Käufer ringt, stellt die erste Generation immer noch eine ernstzunehmende Option für Einsteiger dar – zumal die Retro-Optik äußerst gefällig scheint und dennoch nicht übertrieben auffällig ausfällt.

Schwachpunkte verbergen sich in der durchschnittlichen Akkulaufzeit und dem recht einzigartigen Ladekabel. Seine wahren Stärken spielt das Gerät im Tracker Test hingegen bei der Erkennung von Aktivitäten aus und überzeugt mit einer gut strukturierten App. So ist er auch als Messinstrument im Schwimmbad ein potentieller Budget-Kandidat.

Sale
POLAR Activity Tracker Loop
969 Bewertungen
POLAR Activity Tracker Loop
  • Activity Guide - Hilft, den ganzen Tag aktiv zu sein
  • Activity Benefit - Gibt Feedback zur täglichen, wöchentlichen und monatlichen Aktivität
  • EnergyPointer - Gibt Tipps, um schneller in Form zu kommen
  • Smart Calories - informiert wie viele Kalorien verbrannt wurden
  • Produktset: Polar Loop Activity Tracker, USB-Kabel, Quick-Start-Anleitung, Tool-Kit. Optional: Herzfrequenz-Sensoren Polar H6 oder H7
POLAR Activity Tracker Loop
87 Bewertungen
POLAR Activity Tracker Loop
  • Aktivitätsmessung 24/7, tägliches Aktivitätsziel
  • Koppelbar mit dem Herzfrequenz-Sensor H7
  • Vibrationsalarm & Smartphone Benachrichtigungen (Smart Notifications)
  • Analyse via Flow App & Webservice
  • Produktset: Polar Loop 2 Activity Tracker, USB-Kabel, Quick-Start-Anleitung, Tool-Kit, Verwendung_durch_Empfehlung: Activity tracking, Kompatibilitätsoptionen: Polar Flow web service compatibility with Mac OS X 10.6 or later and PC Windows XP, 7, 8